Taufe
" Und eine Stimme aus dem Himmel sprach:Du bist mein geliebter Sohn, an dir habe ich Gefallen gefunden." (Mk 1,11)
 
Durch die Taufe wird ein/e Bewerber/in in die Gemeinschaft der Kirche aufgenommen. In diesem Sakrament sagt Gott zu Ihrem Kind ein unwiderrufliches „Ja“. Die besondere Beziehung zu Christus soll das Leben des Kindes bestimmen. Da ein neu geborenes Kind den Glauben noch nicht wünschen kann, versprechen die Eltern, ihr Kind im Glauben zu erziehen. Dies bedeutet, der/die junge Erdenbürger/in soll Gott und die Menschen lieben lernen, wie Christus es uns vorgelebt hat. Der Pate verspricht seinerseits, dass er mithilft, dass aus diesem Kind ein glücklicher Mensch und ein guter Christ wird.
 
 
 
Anmeldung zur Taufe
 
 
Erforderliche Dokumente:
  • Meldezettel des Kindes
  • Geburtsurkunde des Kindes
  • Taufscheine der Eltern - zumindest ein Elternteil nicht aus der Kirche ausgetreten
  • wenn Eltern verheiratet: kirchlicher Trauungsschein / staatl. Heiratsurkunde
 
Taufpaten
  • er/sie muß Katholik sein (ein orth./altorient. Christ kann gemeinsam mit einem Katholiken auch Pate sein)
  • nicht aus der Kirche ausgetreten
  • geeignet und bereit, diesen Dienst zu übernehmen
  • 16. Lebensjahr vollendet und gefirmt 
  • Taufschein des (der) Taufpaten 
  • Angabe von Beruf, Wohnadresse des (der) Paten